Alle Artikel des Monats: Januar 2015

Artikel

Havanna – Books and Posters

Hinterlasse eine Antwort

Posters and BooksThema: Souvenirs und Mitbringsel

Was kann man von Kuba mit nach Hause bringen? Bei mir war es eine Kiste Zigarren. Ich bin zwar seit Jahren Nichtraucher, aber irgendwas muss man ja bei seiner nächsten Lohnverhandlung tragen. Außerdem kostet das Kistchen hierzulande flockige 400 € – ich habe ca. 25 € bezahlt. Was geht sonst? Rum? Noja, National-Rum ist Havana Club. Die übrigen Souvenirs, wie Bilder etc. sind zum einen zu sperrig und zum anderen aus der Massenproduktion. In jedem Ort wird das Gleiche angeboten. Auf oben abgebildetem Markt hätte es ein paar nette Poster gegeben. Ein wenig schade, keins mitgenommen zu haben…. Mist! Immerhin ist das Foto geblieben.

Artikel

Havanna – Near the Capitol

Hinterlasse eine Antwort

Near the CapitolHavana hat ein Kapitol, welches dem des (evtl. ehem.?) politischen Feindes recht ähnlich sieht. Hier wird aber – meines Wissens nach – keine Politik gemacht. Die macht Raúl zu Hause. Das Ganze ist aber schön anzuschauen. Wer zuviel Geld über hat, könnte natürlich auch in eines der anliegenden Hotels ziehen. Wer nicht zuviel Geld hat, kann sich aber auch von hier aus (nach einigen Verhandlungen) prima ein Taxi nehmen.

Artikel

Havanna – Straßen und Häuser

Hinterlasse eine Antwort

Havana – oder eher ganz Kuba – hat einige restaurierte Straßen und Plätze. Die Häuser sind (zumindest äußerlich) gut in Schuss und schön gestrichen, die Wege sind sauber. Diese Stellen sind Touristenmagnete (das ist sowas wie ein riesiger Geldautomat) und nicht nur daher wichtig. Es ist schon recht interessant zu sehen, wie die Gebäude wohl einmal in den goldenen Zeiten ausgesehen haben mögen, als die Mafia noch die Lokale und Hotels frequentierte.

Man muss allerdings gar nicht so sehr abseits dieser Wege gehen, um den harten Kontrast der Realität zu erleben. Überall stehen Ruinen, die meisten einsturzgefährdet, oft bewohnt. Hier ein paar wenige Eindrücke:

Mehr gibt es dann später, denn ein Foto mit Gebäudehintergrund ist fast automatisch ein Foto mit lebendigem Lost Place – nur weniger spaßig.